Event Category: Vortrag

Jüdische Künstler und das Bild des Ewigen Juden – vom antijüdischen Stereotyp zur jüdischen Identifikationsfigur

Mittwoch, 1. November 2017, 19 Uhr – Jüdische Bibliothek Hannover, Fuhsestraße 6, 30419 Hannover

Texte und Bildbeispiele mit Dr. Lea Weik
Die Figur des Ewigen Juden Ahasver entstammt einer christlichen Legende des Mittelalters und war bereits in ihren Anfängen deutlich antijüdisch gefärbt. Heute ist das Bild stark durch seine Verwendung in der antisemitischen Propaganda der Nationalsozialisten geprägt.
Anhand literarischer Texte sowie zahlreicher Bildbeispiele zeigt Dr. Lea Weik, wie jüdische Künstler aus Deutschland und Osteuropa mit ihren Darstellungen neue Interpretationen jenseits des antijüdischen Stereotyps schufen.
Dr. Lea Weik, geboren 1978, studierte Judaistik und Kunstgeschichte an der FU Berlin. Seit 2009 arbeitet sie im Jüdischen Museum. 2014 promovierte sie im Fach Jüdische Kunst an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg.
Im Anschluß an Lea Weiks Vortrag wollen wir mit unseren Bibliotheksfreunden feiern:
„10 Jahre Israel Jacobson Gesellschaft- Jüdische Bibliothek Hannover“
Musikalisch begleitet uns dabei Stella Perevalova

 

www.jb-hannover.de