Mittwoch, 15. Mai , 19 Uhr . Unterwerfung oder autonome Lebensgestaltung? Der Sinn der Halacha. Referentinnen: Prof. Ursula Rudnick, Alisa Bach Kooperationspartner: Begegnung Christen und Juden Niedersachsen e.V.

Unzweifelhaft hat sich die Mehrheit der heutigen Juden von einem traditionellen Leben nach den Geboten der Halacha entfernt, wenn auch in jüngster Zeit wieder ein An stieg des Interesses halachischen Traditionen bemerkbar ist. Gibt es eine Rückkehr zurvormodernen Tradition? Welche Motive stehen hinter der erneuten Befassung mit der Halacha im progressiven Judentum? Auf welche Weise und mit welcher Bedeutung werden halachische Überlieferungen wieder aufgegriffen und welchen Einfluss hat dies auf die Rolle der progressiven Rabbiner und Rabbinerinnen? Kann Halacha für das moderne Leben eine Handlungsorientierung bieten? Diese und andere, spontan gestellte Fragen werden von den Referentinnen miteinander und im Gespräch mit der Zuhörerschaft erörtert.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn