Mittwoch, 22. September 2021, 19 Uhr Jüdische Geschichte in Antike und Mittelalter

Bis ins 11.Jahrhundert hinein gibt es keine Berichte über ernste Probleme im Zusammenleben der jüdischen Minderheit mit der nichtjüdischen Mehrheit der Bevölkerung. Erst die Zeit der Kreuzzüge sowie die Verfolgungen während der Pestzeit verändern diese Situation grundlegend. Religiöser Antijudaismus, weltliche Entrechtung und materielle Ausbeutung der Juden bestimmen das Mittelalter und die Zeit bis zum Ende des 18.Jahrhunderts. Am 22.September beginnt der dritte Tag des Laubhüttenfestes Sukkot. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, in der geschmückten Laubhütte im Innenhof des Gemeindezentrums etwas über das Fest zu erfahren und den Abend ausklingen zu lassen.

Der Referent ist Wolfgang Borchardt, Historiker und Dipl. Politologe.

Den Programm Flyer können Sie hier downloaden Programm.09 – 12.21

Die Veranstaltungen finden statt in der Synagoge des Kultur- und Gemeindezentrums der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover, Fuhsestr. 6, 30419 Hannover, Straßenbahnlinien 4 und 5, Haltestelle Stadtfriedhof Stöcken. Das Hygienekonzept sieht maximal 40 Teilnehmerinnen/Teilnehmer vor. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail. Sie können an den Veranstaltungen auch über Zoom teilnehmen. Auch hierfür ist eine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei. Wir bitten um Spenden.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn