Gedanken zum Monat – von Rabbiner Dr. Gábor Lengyel

„Wenn ihr die Hebräerinnen entbindet, so sollt ihr auf den Schoß achthaben“; „…wenn es ein Sohn ist, so sollt ihr ihn töten, ist es aber eine Tochter, so mag sie am Leben bleiben.“ So lautet der Befehl von Pharao zum Beginn des Zweiten Buchs Moses. Die beiden Hebammen Schifra und Pua bekommen den unglaublich grausamen Befehl vom Pharao, alle männlichen Babys zu töten. Sie, die von Berufswegen immer auf der Seite des Lebens stehen, sollen nun
Gehilfinnen des Todes werden. Aber Schifra und Pua leisten Widerstand. Sie sagen nicht: Ich muss dem Befehl des mächtigsten Königs der Welt gehorchen, sonst bringt er mich und womöglich auch noch meine Familie um. Nein, mutig verrichten sie ihre Arbeit in gewohnter Weise weiter und retten jüdische Kinder. Ein Musterbeispiel für Zivilcourage, oder?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn